Vorstellung

Prokurist

Der Safran ist ein sehr altes, sehr teures und fast ein mythisches Gewürz.

safran

Er kommt im biblischen Eden (Gesang der Gesänge), oder eben in der Naturkunde von Plinius vor.

Im XVI. Jahrhundert v. Ch. erscheint er auf Freskodarstellungen, auf den Wänden des Palastes in Knossos. (Insel Kreta)

Sündhaft teuer

Der Preis pro Kilo des edelsten Gewürzes kann sogar 20 Tausend Euro erreichen. Was ist der Grund für diesen hohen Preis? mehr… Alle Blüten des Safrans werden mit der Hand gepflückt und beinahe aus 200 Tausend Blumen kommt ein kg wertvolle Safran-Narbe zusammen. Man kommt schnell zu dieser Zahl, wenn man weiß, dass innerhalb von einer Stunde nur 1000 Blüten gepflückt werden können.

Auf einer Anbaufläche in Südungarn, wo der Bodenqualität und das mediterrane Klima dem Safran von hoher Qualität entgegenkommt, beschäftigt man sich mit …..

vorstellung-2

Hexenartig

Die Pigmente des Safrans lösen sich viel besser im Wasser, als im Öl oder im Fett, wenn der Safran vor dem Kochen sich mit warmen Wasser kontaminiert, unterstützt es, dass sich seine Farbe einheitlich verbreitert.

Es kommt wie eine interessante Verbindung vor, wenn Gänseleber mit Safranfäden bestreut und mit Safransirup begossen wird. Bei dieser Kombination kann man die hexenhafte Zauber des mythischen Gewürzes beobachten.

„Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll“.
Dalai Lama